Schreibend ins neue Jahr (10)

Willkommen zum Tag 10 des Schreibkurses!

Warum nicht von Schriftstellern lernen? Das Gestalten nach einer literarischen Vorlage ist ein vielversprechender Versuch, um ein Gefühl für Rhythmus und sprachliche Gestaltung zu bekommen. Dabei wird man auch irgendwann seine eigene „Stimme“ entwickeln.

Für diese Übung möchte ich zunächst zwei sehr unterschiedliche Gedichte vorschlagen. „Avenidas“ von Eugen Gomringer, ein Gedicht, das in die Kritik geraten ist. Der Vorwurf lautet, es sei sexistisch. Auch das vielleicht ein guter Grund, es „umzudichten“. Durch seine klare Struktur eignet es sich gut als Vorlage für eine Nachgestaltung.

„Nicht fertig werden“ ist die Überschrift des zweiten Gedichtes. Es stammt von Rose Ausländer.

Schreibimpuls

Lies dir beide Gedichte laut vor, sodass du ihren Rhythmus und ihre Bilder gut aufnehmen kannst.

Entscheide dich dann, welches Gedicht dir als Vorlage für einen eigenen lyrischen Gestaltungsversuch dienen soll.

Zum Gedicht von Gomringer:

Wähle ein Thema, das dich im Moment beschäftigt, vielleicht Corona? Fertige dazu ein Cluster an. Wähle dann aus deinem Gedankenschwarm drei Worte, mit denen du dich an der Nachgestaltung von „Avenidas“ ausprobieren möchtest. Besondere Bedeutung kommt dabei dem letzten Wort zu, das ja ein umfassendes ist, eines, in dem sich das Thema „verdichtet“.

Zum Gedicht von Ausländer:

Schreibe die Überschrift Nicht fertig werden mit: und beginne dann, die Dinge aufzuzählen, die in deinem Leben wichtig sind, die du nicht vermissen möchtest, die dich weiterhin begleiten sollen. Lass deine Gedanken dazu ungebremst und ungefiltert auf das Papier fließen. Verzichte dabei auf ganze Sätze. Einzelne Wörter, Satzfragmente – alles ist möglich. Wenn du stockst, fahre fort mit den Worten Nicht fertig werden mit:

Mach das ungefähr drei Minuten lang. Dann notiere – wieder ganz spontan –  wem du zuhören möchtest, wen du bewunderst, auf welche Gefühle du nicht verzichten möchtest. Gestalte dann deine Notizen nach der Vorlage von Ausländers Gedicht.

Hier die beiden Gedichte:

avenidas 

avenidas y flores 

flores

flores y mujeres

avenidas

avenidas y mujeres

avenidas y flores y mujeres

y un admirador  

Hierzu die im Internet kursierende Übersetzung (ich weiß nicht, von wem sie ist):

Alleen 

Alleen und Blumen

Blumen

Blumen und Frauen 

Alleen

Alleen und Frauen

Alleen und Blumen und Frauen und 

ein Bewunderer

———————————————————-

Nicht fertig werden

Die Herzschläge nicht zählen

Delphine tanzen lassen

Länder aufstöbern

Aus Worten Welten rufen

horchen was Bach

zu sagen hat

Tolstoi bewundern

sich freuen

trauern

höher leben

tiefer leben

noch und noch

nicht fertig werden

ROSE AUSLÄNDER

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s